In diesem Jahr präsentieren wir unsere Denkmal-Arbeiten im Rahmen des Tags des offenen Denkmals am 13.9.20 virtuell. Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen einige unserer Arbeiten und erläutern unsere Vorstellung von "Nachhaltigkeit" in der Denkmalpflege. Mehr Beispiele unserer Denkmal-Arbeiten finden sie in der Rubrik Denkmalpflege.

Auf der Website www.tag-des-offenen-denkmals.de können Sie am 13. September 2020 viele weitere Denkmale aus ganz Deutschland entdecken.

Thema: Nachhaltigkeit

In der heutigen Zeit werden alte Bauteile bei Renovierungen oft durch neue, scheinbar bessere ausgetauscht. Dem gegenüber besteht meistens die Möglichkeit die geschädigten Bauteile, durch einen vertretbaren Aufwand, wieder in einen Zustand zu bringen, der dem bauzeitlichen Originalzustand in nichts nachsteht.

Die formschlüssigen Verbindungstechniken waren auf Langlebigkeit ausgelegt und bleiben selbst bei nachlassendem Oberflächenschutz oder Leimkraft erhalten, wodurch die Bauteile grundsätzlich reparabel sind. Durch individuelle, technische Konzepte lassen sich Verbesserungen erreichen, so dass beispielsweise ein gut passendes Kastenfenster mit abgedichteter innerer Ebene einem Isolierglasfenster um nicht viel nachsteht, auf bauphysikalischer Ebene eher bessere Ergebnisse bringt.

Fraglos überzeugt die Optik (optische Anmutung) überkommener Originale meist mehr als die Ersatzbauteile der modernen Ausführungen. Und nicht zuletzt setzt oft, aus guten Gründen, die Denkmal-schützende Behörde die Vorgabe zur Wiederherstellung des Originals fest.

Restaurierung und Instandsetzung einer historischen zweiflügeligen Hauseingangstüre in München Alt-Schwabing (~ Beginn des 20. Jh.):

 

Restaurierung der Eingangstür eines Pfarramtes in München-Neuhausen aus den Jahren 1897/98, die durch einen Brandanschlag stark beschädigt wurde:

Auf der Außenseite waren das Wasserschlagbrett und der schlossseitige, untere Bereich des Türblattes verbrannt und wiesen einen verkohlten Würfelbruch auf.

  • Haustür vorher
  • Haustür nachher

Die Flammen schlugen am Falz durch so dass dieser im unteren Bereich komplett verkohlt war. Auch die untere Füllung und die Profilleisten wiesen Brandspuren auf.

Auch auf der Innenseite des Türelementes befanden sich Brandspuren unterschiedlicher Tiefe.

  • Eingangstür 01
  • Eingangstür 02
  • Eingangstür 03
  • Eingangstür 04
  • Eingangstür 05
  • Eingangstür 06
  • Eingangstür 07
  • Eingangstür 08
  • Eingangstür 09
  • Eingangstür 10
  • Eingangstür 11
  • Eingangstür 12
  • Eingangstür 13
  • Eingangstür 14
  • Eingangstür 15
  • Eingangstür 16
  • Eingangstür 17
  • Eingangstür 18
  • Eingangstür 19

Das Ziel war die völlige Wiederherstellung und dadurch der Erhalt des historischen Türelementes sowie dessen voller Funktionsfähigkeit.

 

 

Wir nutzen auf unserer Website nur Session-Cookies zur Sitzungssteuerung. Sie können durch einen Klick auf "Ablehnen" die Speicherung dieser Cookies auf ihrem Gerät verhindern. In diesem Fall sind jedoch Funktionen, die ein Login erfordern, nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr verfügbar.